Segge – Carex

Woher stammt die Segge?
Die Segge kommt vor allem in Gebieten mit einem gemäßigten Klima vor. Ihren Ursprung hat die Segge aber in vielen verschiedenen Gebieten der Erde.

Ist dieses Ziergras auch als Schnittblume geeignet?
Die Grashalme oder Blütenstauden eignen sich hervorragend als Zusatzelement in einem Blumenstrauß. Die Halme werden nicht länger als vierzig Zentimetern und sind daher besonders für einen kleinen Blumenstrauß geeignet.
Wo ist der beste Standort für die Segge?
Die Segge wächst hervorragend in der Sonne oder im Halbschatten. Die maximale Wuchshöhe beträgt ca. 40 cm. Die Segge ist somit eine ziemlich kompakte Pflanze, die auch für kleinere Gärten in Frage kommt.
Wie pflegt man die Segge?
Die Segge ist pflegeleicht. Die Segge ist immergrün. Diese Eigenschaft macht Segge zu einem der beliebtesten Ziergräser. Die Pflanze kann hervorragend als Flächenbepflanzung eingesetzt werden.  Es wird empfohlen, das braun gewordene Gras im Frühjahr abzuschneiden, so dass das Gras schneller wachsen kann.
Kann man die Segge schneiden?
Es ist empfehlenswert, das Gras auf eine Höhe von 10 cm zurückzuschneiden. Es kommt nämlich oft vor, dass ältere Halme im Frühjahr braune Flecken bekommen. Wenn Sie die Segge zurückschneiden, bildet die Pflanze im Anschluss wieder neue Austriebe.
Wann blüht die Segge?
Die Segge bildet ährenförmige Blüten aus. Die Farbe ist von der Art abhängig.
  • Winterhärte:
    Gut

  • Bodenart:
    Jeder Bodentyp

  • Feuchtigkeit:
    Feucht bis nass

  • Standort:
    Sonne

  • Höhe:
    30 bis 40 cm

  • Immergrün oder laubabwerfend:
    Immergrün

  • Rückschnitt:
    Rückschnitt im frühen Frühjahr

  • Düngung:
    Die Düngung erfolgt mit einer NPK-Basismischung. 1 x pro Jahr ist ausreichend.

  • Die Blüte:
    Ährenförmige Blüten. Die Farbe ist von der Art abhängig.

  • Blütezeit:
    Juli – September

  • Trivia:
    Denken Sie daran, diesem Ziergras während trockener Perioden zusätzlich Wasser zu geben

Voeg uw foto toe...

Stellen Sie Ihre Frage