Lampenputzergras - Pennisetum

Woher stammt das Lampenputzergras?
Das Lampenputzergras ist ein elegantes Gras, das aus gemäßigten bis heißen Regionen stammt. Durch den kompakten Wuchs und die reiche Blüte gehört diese Sorte zu unseren Favoriten. Die Sorte ist auch für kleinere Gärten geeignet. Das Gras verdankt seinen Namen den markanten Ähren, die während der Blütezeit über die restlichen Pflanzenteile herausragen. Der Name Pennisetum bezieht sich auf die stoppelartigen ‘Federn’ (Ähren).
Wo ist der beste Platz für das Lampenputzergras?
Das Lampenputzergras sollte auf einer Freifläche gepflanzt werden. Auf diese Weise kann die Blüte maximiert werden. Je mehr Sonne, desto mehr Blütenstauden werden von der Pflanze gebildet. Im Halbschatten gedeiht die Pflanze auch hervorragend. Bitte achten Sie darauf, dass der Boden nicht nass ist.
Wie kann man das Lampenputzergras am besten schneiden?
Sie können das Ziergras Ende März bis auf eine Höhe von 10-20 cm über dem Boden zurückschneiden. Das ist für die Pflanze optimal. Auf diese Weise erhalten die neuen Ausläufer ausreichend Platz, um zu wachsen. Die Höhe des Grases variiert zwischen 70 und 120 cm. Die Sorte ’Hameln’ ist kompakter und bis zu 80 cm hoch.

Wann blüht das Lampenputzergras?
Die Blütezeit variiert nach Sorte. Im Durchschnitt zeigen sich die Blütenstauden zwischen Juli und Oktober. Diese Blütestauden bleiben über Monate lange schön und verfärben sich im Herbst von Grünweiß bis Goldgelb. Insbesondere das Lampenputzergras (Pennisetum Hameln) blüht ausgiebig und lang.

Eignet sich diese Ziergrassorte auch für den Balkon?
Sie können das Lampenputzergras in einen großen Trog oder Topf setzen. Sie sollten allerdings dafür sorgen, dass die Pflanze genügend Wasser erhält und vor Hitze oder vor der prallen Sonne geschützt wird. Wenn Sie sich ordnungsgemäß um die Pflanze kümmern, eignet sich Ziergrasart für den Balkon.

Wie pflegt man das Lampenputzergras?
Sie können das Lampenputzergras von Ende März bis Oktober auf eine Freifläche oder in einen Trog/Topf pflanzen. Das Lampenputzergras sollte während Frost- oder Trockenperioden nicht gepflanzt werden. Wenn Sie die Pflanze versetzen möchten, sind die Monate April, Mai und Juni empfehlenswert. Es ist daher ratsam, die Pflanze mit zusätzlichen organischen Düngemittel und Wasser zu versorgen. Wenn die Pflanze einen festen Platz hat, können Sie die Pflanze 2- bis 3-Mal im Jahr mit organischen Dünger düngen. Geben Sie der Pflanze während trockenen Zeiten etwas mehr Wasser und schützen Sie das Gras während Frostperioden vor Kälte.

  • Winterhärte:
    Ausreichend. Zusätzlicher Schutz bei langen Frostperioden wird empfohlen

  • Bodenart:
    Durchlässiger Boden

  • Feuchtigkeit:
    Leicht feucht

  • Standort:
    Sonne

  • Höhe:
    60 bis 120 cm

  • Immergrün oder laubabwerfend:
    Immergrün

  • Rückschnitt:
    Im März/April Rückschnitt bis auf eine Höhe von 10 bis 20 cm über dem Boden

  • Düngung:
    2-Mal pro Jahr

  • Blüte:
    Elegante Blütenstände, die lange an Ort und Stelle bleiben

  • Blütephase:
    Juli – Oktober

  • Trivia:
    Das Lampenputzergras hat seinen Namen seiner ursprünglichen Verwendung zu verdanken. Das Gras wurde früher verwendet, um den Glasbehälter einer Öllampe zu putzen.

Voeg uw foto toe...

Stellen Sie Ihre Frage