Japanisches Blutgras - Imperata

Woher stammt das japanische Blutgras?
Wie der Name schon verrät, kommt diese Grassorte aus Japan. Die roten Punkte auf den Blättern haben der Pflanze zu ihrem zweiten Namen verholfen. Es sieht so aus, als ob die Pflanze blutüberströmt ist. De Sonne lässt die Rotfärbung der Pflanze immer intensiver werden: Ein schöner Anblick. Die Pflanze kann auf einer Freifläche oder in einen Kübel gepflanzt werden. Sofern die Pflanze in einem Kübel gesetzt wird, eignet sie sich als Terassenpflanze. Es gibt viele verschiedene subtropische Gräsersarten, die zur Gattung Imperata gehören. Die Art Imperata Red Baron ist in Europa die populärste Art.

Wie pflegt man das japanische Blutgras?
Es empfiehlt sich, die Imperata Red Baron zwei Mal im Jahr, im Frühjahr und im Sommer, zu düngen. Verwenden Sie organische Düngemittel. Es ist wichtig, dass Sie die Pflanze im Anschluss reichlich bewässern, so dass der Dünger die Wurzeln erreicht. Dieses Ziergras ist frostbeständig. Im ersten Jahr können Sie allerdings das japanische Blutgras abdecken, um Frostschäden zu vermeiden. Nachdem die Pflanze genug Wurzeln gebildet hat, ist das nicht mehr notwendig.
Wann blüht das japanische Blutgras?
Dieses japanische Blutgras blüht allerdings selten. Während der Blütephase bilden die Pflanzen gelblich-/silberfarbene rispenförmige Blüten aus. Wenn das Blutgras bei Ihnen im Garten blüht, würden wir uns über ein Foto freuen.
Wo ist der beste Platz für das japanische Blutgras?
Ein Platz in der vollen Sonne oder im Halbschatten ist für das japanische Blutgras der geeignetste Standort. Umso mehr Sonne die Pflanze erhält, umso intensiver wird die Rotfärbung. Das japanische Blutgras wächst am Besten im humusreichen und im nährstoffreichen Boden. Zusätzlich sollte der Boden leicht feucht und durchlässig sein. Bei nassen Böden und bei Kälte wächst Gras nicht gut.
Eignet sich diese Ziergrassorte auch für den Balkon?
Sie können das Blutgras in einen großen Trog oder Topf setzen. Sie sollten allerdings dafür sorgen, dass die Pflanze genügend Wasser erhält und durch Hitze oder die pralle Sonne nicht belastet wird. Wenn Sie sich ordnungsgemäß um die Pflanze kümmern, eignet sich das japanische Blutgras für den Balkon.

Wie kann man das Blutgras am besten schneiden?
Es empfiehlt sich, dieses Ziergras im Vorfrühling bis auf Bodenhöhe zurückzuschneiden. Die Pflanze wächst sehr schnell. Wenige Wochen nach dem Start der Wachstumsphase wird die Pflanze wieder rote Punkte hervorbringen. Im Durchschnitt dauert es etwa bis Ende Mai bis das japanische Blutgras seine volle Größe erreicht hat und die Blätter rotgefärbt sind. Die Pflanzenhöhe variiert zwischen 40 und 70 cm.

  • Winterhärte:
    Ausreichend

  • Bodenart:
    Humusreiche Böden

  • Feuchtigkeit:
    Feucht, aber nicht zu feucht

  • Standort:
    Sonne/Halbschatten

  • Höhe:
    30 bis 50 cm

  • Immergrün oder laubabwerfend:
    Laubabwerfend

  • Rückschnitt:
    Im März Rückschnitt fast bis auf Bodenhöhe

  • Düngung:
    1 bis 2 Mal pro Jahr

  • Blüte:
    In unseren Breitengraden bilden sich selten Blüten

  • Blütezeit:
    Juli – Oktober

  • Trivia:
    Umso mehr Sonne das japanische Blutgras erhält, umso intensiver wird die Rotfärbung.

Voeg uw foto toe...

Stellen Sie Ihre Frage