Kiwi - Actinidia

Wie versorge ich meinen Kiwibaum?
Der Kiwi wächst schnell und kann am besten gegen ein Rankgerüst oder eine Pergola gepflanzt werden. Im Frühjahr regelmäßig bewässern, um ein Austrocknen zu vermeiden. Zweimal im Jahr mit konzentrierter Pflanzennahrung düngen. Denken Sie daran, dass es einige Jahre dauern kann, bevor die Actinidia die ersten Früchte trägt. Die Pflanze muss erst noch ‘erwachsen’ werden; das dauert im Allgemeinen ca. 3 – 5 Jahre. Solange die Pflanze noch nicht erwachsen ist, sollten Sie sie bei strengem Frost für alle Sicherheit abdecken.

Wann blüht die Actinidia?
Der Kiwi blüht in den Monaten Juli und August. Anfang November erscheinen die ersten reifen Früchte!
Ist der Kiwi auch als Schnittblume geeignet?
Nein, der Kiwi eignet sich nicht als Schnittblume. Natürlich können die Früchte gegessen werden. Die süßsauren Früchte sind randvoll mit Vitaminen.
Was ist der beste Standort für den Kiwibaum?
Der Kiwibaum benötigt einen warmen und sonnigen Standort. Je mehr Sonne, desto süßer die Früchte. Die Gartensüdseite und wenig Wind sind optimal. Sorgen Sie immer für eine gute Drainage. Fühlen Sie den Boden. Ist er noch feucht? Dann nicht bewässern. Wenn es dem Kiwibuam zu trocken wird, zeigt er das an, z.B. durch herabhängende Blätter. In dem Fall also mehr Wasser geben. Die Kiwipflanze ist winterhart bis -12°. Daneben ist wichtig, dass die Pflanze ab September trockener steht. Bei anhaltendem Frost für Frostschutz sorgen.
Woher kommt der Kiwi?
Der Kiwi hat seinen Ursprung in China. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die ersten Samen nach Neuseeland gebracht. Als sich die Kiwis als wichtiges Exportprodukt erwiesen, wurde die Pflanze nach dem bekannten Laufvogel, dem Kiwi, benannt.

Die Actinidia chinensis passt hervorragend zum europäischen Klima und wirft im November ihre Früchte ab. Der Kiwi wächst als schlingernde Kletterpflanze.

  • Winterhärte:
    -12 Grad

  • Boden:
    Alle Bodensorten

  • Feuchtigkeit:
    Gut feucht halten

  • Standort:
    Volle Sonne

  • Wuchs:
    400 Zentimeter, kann gut auf die gewünschte Höhe rückgeschnitten werden

  • Blatthaltend oder -verlierend:
    Blattverlierend

  • Schneiden:
    Dezember oder Januar

  • Düngen:
    Konzentrierte Pflanzennahrung

  • Blüten:
    Weiße Blüten

  • Blütezeit:
    Juni-August

  • Ernte:
    November

  • Wissenswertes:
    Der Kiwi ist nach dem Laufvogel benannt, nachdem er ein wichtiges Exportprodukt in Neuseeland wurde.

Voeg uw foto toe...

Stellen Sie Ihre Frage