Jungfernreben – Parthenocissus

Die Parthenocissus, auch Wilder Wein oder Jungfernreben ist eine Kletterpflanze, die oft wegen ihren großen und schönen Blättern angepflanzt wird, die sich im Herbst herrlich feuerrot verfärben. Aber auch das schnelle Wachstum und die Tatsache, dass die Pflanze nicht sind sehr viele Anforderungen an den Standort stellt, macht sie zu einer beliebten Kletterpflanze. Diese Kletterpflanze wird häufig gepflanzt, um unschöne Wände und große Flächen zu kaschieren.
Wie viele Pflanzen müssen pro laufenden Meter gepflanzt werden?
Da die Jungfernreben so schnell wachsen, sind in den meisten Fällen fünf Pflanzen pro laufenden Meter ausreichend.

Wie pflegt man die Jungfernreben?
Die Jungfernreben sind nicht sehr anspruchsvoll. Das schnelle Wachstum der Jungfernreben bringt natürlich auch Arbeit mit sich. In einem kleineren Garten muss man sie regelmäßig zurückschneiden. Zögern Sie nicht, die Jungfernreben zurückzuschneiden, wenn ein Ableger plötzlich vor Ihrem Fenster oder an einem anderen Ort auftaucht, an dem Sie die Pflanze eigentlich gar nicht haben möchten. Haben Sie keine Angst, die Jungfernrebe ordentlich zurückzuschneiden. Der Jungfernrebe macht das nichts aus. In kürzester Zeit hat sie den Rückschnitt wieder wettgemacht.

Benötigen die Jungfernreben Unterstützung beim Klettern?
Die Jungfernreben gehören zu der Gruppe der selbsthafteten Kletterpflanzen. Die Gruppe der selbsthaftenden Kletterpflanzen wachsen mittels Haftwurzeln entlang einer Wand oder eines Zauns. Die Haftwurzeln bilden sich an den Ästen. Weitere selbsthaftende Pflanzen sind die Kletterhortensie und die Hedera (Efeu). Es ist daher wichtig, dass Sie diesen Kletterpflanzen am Anfang helfen den richtigen Weg zu finden. Wenn Sie einmal auf dem richtigen Weg sind, erledigt sich der Rest von ganz alleine. Die Wurzeln beschädigen Ihre Mauer nicht. Das ist ein Mythos. Machen Sie sich keine Sorgen! Die Kletterpflanzen fördern die Isolierung Ihres Hauses und haben daher eher einen positiven Effekt. Für Ihre Mauern besteht keine Gefahr. Unterstützen Sie die Pflanze am Anfang auf ihrem Weg nach oben. Wenn Sie dies nicht tun, wird die Jungfernrebe durch Ihren Garten kriechen, anstatt zu klettern.

Die folgenden Parthenocissus-Arten haben wir in unserem Sortiment:

  • Parthenocissus henryana
  • Parthenocissus quin. Star Showers
  • Parthenocissus tr. Fenway Park
  • Parthenocissus tr. Minutifolia
  • Parthenocissus quinquefolia
  • Parthenocissus quinquefolia var. Engemanii
  • Parthenocissus tricuspidata Veitchi Boskoop
  • Winterhärte:
    Gut

  • Bodenart:
    Fast alle Bodenarten

  • Feuchtigkeit:
    Normal

  • Standort:
    Schatten, Halbschatten oder Sonne.

  • Höhe:
    Dies hängt von der Art und des Rückschnitts ab. Wenn Sie die Pflanze nicht zurückschneiden, wird sie nach einigen Jahren eine Höhe von 10 Meter erreichen.

  • Immergrün oder laubabwerfend:
    Laubabwerfend

  • Rückschnitt:
    Wenn die Jungfernreben zu groß werden, kann man sie ohne Bedenken stark zurückschneiden. Die Jungfernreben sind schnell wachsende Pflanzen, die bald wieder ihre alte Größe erreichen.

  • Düngung:
    Die Düngung erfolgt mit einer NPK-Basismischung. 1 x pro Jahr ist ausreichend.

  • Die Blüte:
    Üppige Blüte mit hellen, weißen Blütenstände.

  • Blütezeit:
    Mai – Juni

  • Trivia:
    Die Jungfernreben sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Weinrebengewächse (Vitaceae).

Voeg uw foto toe...

Stellen Sie Ihre Frage